Hanna Hansen, Weltmeister im Kickboxen

Hanna Hansen 5-fache deutsche Kickbox-Meisterin & World Champion

Hallo, mein Name ist Hanna Hansen, ich bin 35 Jahre alt, 2-fache Mama, Djane und Weltmeister im Kickboxen. Sport ist mein Beruf, aber vor allem meine Passion. Genauso wie die Musik es ist.

Als DJ lege ich nun schon seit über 15 Jahren auf der ganzen Welt auf. Von Miami, über Toronto & Ibiza bis zu den größten Festivals in Deutschland, wie zum Beispiel der Loveparade - Mein absoluter Traum.

Als Sportcoach gebe ich zu Hause in unserem Studio in Köln, den Cologne Kickboxers, immer alles um jeden einzelnen Schüler nach vorne zu bringen. Ob nur zur Fitness, oder um im Ring zu stehen. Ich trainiere ebenfalls den Nachwuchs und bereite sie so auf baldig anstehende Kämpfe vor.

Ich bin immer mit vollem Eifer dabei. Stehen zu bleiben ist und war noch nie eine Option für mich.

Seitdem ich aber vor 7 1/2 Jahren das erste Mal Mutter geworden bin, ist ein noch größerer Traum für mich wahr geworden. Endlich selber eine Mami zu sein. Es gibt nichts was schöner ist, als eigene Kinder zu haben. Meine Tochter Maxime Penelope war geboren. Hier blieb meine Welt dann doch mal für einen Moment stehen. Mein Leben wurde anders – und doch blieb es irgendwie dasselbe.

Der Weg zurück ins Training war jedoch kein einfacher für mich. Nach einer schweren Geburt, musste ich ganz schön „fighten“, um wieder einigermaßen fit zu werden. Das harte Training und die Disziplin sollten sich aber auszahlen und so wurde ich sportlich erfolgreicher und gewann immer mehr Kickboxkämpfe. Ich wurde mehrfacher „Deutscher Meister“ und später dann sogar den „Weltmeister“. Im Sommer 2018 zierte ich dann das Cover der Zeitung „Women’s Health“ - Was für eine Ehre für mich, das war unglaublich cool!

Instagram-Account @hannahansenofficial Jetzt ansehen

Als DJ war ich weiterhin unterwegs und feierte mit den Leuten zu meiner Musik. Aber jede freie Minute, die ich zu Hause war, verbrachte ich in vollen Zügen mit meiner süßen Tochter. Meine Familie ist meine absolute Ruhe-Station. Hier kann ich meine Akkus wieder aufladen und mit voller Power weiter arbeiten. Dann Ende 2018 war ich wieder Schwanger. Was war das für ein Glück - Wir haben uns so gefreut! Eigentlich hatte ich einen richtig großen Kampf vor mir, auf den wir hin trainierten, aber was soll’s......das war nun nicht mehr so wichtig.

Interview ""Women’s Health" Hier lesen

Also legte ich von diesem Zeitpunkt an meine Profi Karriere als Kickboxer „erst mal“ auf Eis. Ich widmete mich mehr dem Trainer-Dasein. Trotz meinem plötzlichen Break, wurde ich Anfang 2019 für den „Made for More“ Award in der Kategorie „Multitalent“ ausgezeichnet. Als Anerkennung für meine bisherigen Erfolge in der Musik, dem Sport, aber auch als Anerkennung das „Mutter sein“ mit all dem zu verbinden. Ausgezeichnet als Botschafter einer starken Frau – Passenderweise gab ich hier dann auch meine zweite Schwangerschaft bekannt

Meine zweite Tochter Juna Alana ist nun schon 10 Wochen alt. Langsam steige ich auch wieder ins Training ein. Gar nicht so einfach alles unter einen Hut zu bekommen, jetzt als 2-fache Mama. Seit der Geburt habe ich daher auch das Tragen für mich entdeckt. Nachdem die erste Geburt so schwer war, komme ich dieses Mal Gott sei Dank leichter wieder zurück. Ich bin mir sicher, dass die Entscheidung meine Tochter viel zu tragen, also nicht nur ihr zu Gute kommt.

Ich trage gerne im selbstgebunden Tuch – wer hätte das gedacht - bis vor Kurzen hätte ich nicht geglaubt wie einfach es doch ist selbst zu binden – ist es aber doch! Allerdings wechsle ich auch gerne zwischen Tuch und Trage und bin im Alltag sehr happy mit meiner „Halfbuckle“ Trage von Fidella. Vor allem auch, weil sie eben eine Kombination aus Tuch und fertiger Trage ist. Mein sportlicher und manchmal hektischer Alltag fühlt sich dadurch so „easy“ an. Ich kann mir ehrlich gesagt nichts anderes mehr vorstellen. Denn – Alles ist möglich.

Für meine große Tochter beide Hände frei zu haben, oder mit der kleinen Juna in der Trage Sport machen, um schnell wieder fit zu werden. Die Kleine so nah bei mir zu haben – Das tut uns Allen gut. Vor 3 Wochen habe ich mit meiner Rückbildung angefangen. Langsam aber stetig und mit Bedacht auf meinen Körper „kämpfe“ ich mich zurück in mein sportliches Leben. Da ich noch nicht Joggen darf und meinem Körper auch die Zeit geben will, sich gesund zurück zu bilden, gehe ich stattdessen walken – mit meinem Baby in der Trage. Gemeinsame Zeit, frische Luft und gleichzeitig Sport für mich. Das Tragen als Gewicht hat hier für mich noch einen extra Trainingseffekt, das ist perfekt in der Kombination.

Ich bin nur ein einziges Beispiel für eine #workingmom und ich fühle mich geehrt euch ein bisschen von mir erzählen zu dürfen - Danke dafür. Jede einzelne von uns Müttern ist aber eine Heldin. Ich habe so großen Respekt vor jeder Mom da draußen. Ihr seid der Wahnsinn.

Ich selber hatte auch viele Rückschläge in meinem Leben, wie jeder wahrscheinlich irgendwie, das Alles hier zu erzählen würde aber sicherlich den Rahmen sprengen. Wenn ihr mehr über mich erfahren wollt, besucht gerne meine Website.

Fakt ist aber, jede einzelne Mama die in ihrem Leben Dinge wie Beruf, Karriere, Sport, Familie, oder Haushalt, unter einen Hut bringt ist eine „Superwoman“.

Wir geben alles – 24 Stunden am Tag. Wir lieben unsere Kinder und würden alles für sie tun. Das ist alles was zählt.

Instagram-Account @diekickboxtrainer Jetzt ansehen
Blogkategorie: Allgemeines

Kommentar schreiben