Gratisversand ab 100 EUR innerhalb Deutschlands

Flächengewicht

Welche Flächengewichte gibt es bei Tragetüchern und was sind die Unterschiede?

Das Flächengewicht sagt aus, wie dick bzw. schwer ein Tragetuchstoff ist. Unter 200 g/m² gilt ein Tuch als dünn und leicht.Es ist somit für Neugeborene und als luftiges Sommertuch besonders geeignet.

Bis 250 g/m² gilt ein Tuch als mittelschwer, und ist ein klassisches „Allrounder“-Flächengewicht.

Ab ungefähr 280 g/m² spricht man von einer schweren Qualität. Das Binden muss geübt sein, und ist eher für Fortgeschrittene geeignet.

Achtung: Das Flächengewicht sagt nichts über die Art der verwendeten Fasern und deren Bindeeigenschaften aus. Ein Tuch mit 180 g/m² aus einem Hanfgemisch kann ebenso stabil sein wie ein 230 g/m² Tuch aus reiner Baumwolle!