Mrs. Babywearing - 24/7

Das Tragen von Babys wird nicht nur seit der ersten Existenz des Menschen praktiziert, sondern hat auch Familien geholfen zu überleben und über die Zeit hinweg zu bestehen.

Lana sitzt auf einem Sofa und präsentiert ihre Tragehilfen
Anmeldung zu Trageberatung Termin machen

"Mutterschaftsurlaub" ist ein moderner Begriff, denn noch vor wenigen Jahrzehnten war das Konzept der Kindertagesstätte und der Mütter, die das Haus verlassen, um zur Arbeit zu gehen, nicht die Regel. Arbeiten rund ums Haus, sowie Besorgungen im Freien wurden durchgeführt, während die Mütter ihre kleinsten Kinder trugen.

Also, was ist überhaupt die Definition einer berufstätigen Mutter? Heutzutage erledigen Mütter nicht nur die Arbeit zu Hause, d.h.: Den Haushalt schmeißen, Kinder herumfahren, kochen; und die Liste geht weiter… Aber zu all diesen unbezahlten Jobs kommt dann noch hinzu, dass manche Mamas eben auch „draußen arbeiten“ gehen. Im Grunde genommen sprechen wir hier von zwei Jobs!

Heute werde ich meine Geschichte mit dir teilen, wie mir das Babytragen als berufstätige Mutter hilft und wie meine Arbeit wiederum anderen Müttern hilft.

Als Mutter von drei Kindern (im Alter von acht Monaten bis sechs Jahren) verbrachte ich über 5 Jahre zu Hause und baute langsam mein Nebengeschäft auf, während ich mich parallel um meine Familie kümmerte. Da mein Mann Ingenieur war, der früher in Schichten arbeitete und studierte, war es mir zwar eine große Hilfe, sich an einen organisierten Zeitplan halten zu können, dennoch verlangte dieser Zustand mir Einiges ab. Ich würde bestimmte Zeiten meiner Woche der Erfüllung bestimmter Aufgaben widmen, konzentrierte mich auf das, was von mir getan werden musste und erkannte langsam, wo ich Hilfe gebrauchen könnte. Wenn kleine Kinder dabei sind, dauert alles doppelt oder drei Mal so lange. Manchmal fühlte ich mich, als würde ich in der Last von scheinbar endlosen To-Do-Listen ertrinken und es dauerte Jahre bis ich zu einem Punkt des Durchatmens kam und mich davon überzeugte, dass es in Ordnung ist, sich Zeit zu nehmen und langsamer zu arbeiten, was mir unterm Strich erlaubte die Ruhe in meinem Haus zu bewahren.

Lana kuschelt mit ihrem Baby imSaint Tropez Tragetuch
Instagram-Account @sheeleeni Jetzt ansehen
Lana im „Home Office“ während ihre Kinder schwimmen
Lana im „Home Office“ während ihre Kinder schwimmen

Kennst du das Gefühl des Chaos und nichts läuft gut, wenn deine Stimmung nicht in Ordnung ist? Den Fokus mehr auf das eigene persönliche Wohlbefinden zu richten, ist ein guter Anfang für ein friedlicheres Zuhause.

Ich fing an, meine erstgeborene Tochter zu tragen, als sie etwa 3 Wochen alt war und verliebte mich in das Tragen. Die Freiheit, die ich gewann, während ich ihr Bedürfnis mir nahe zu sein befriedigte, war erstaunlich. Ich eröffnete ein handgemachtes Körperpflegeproduktgeschäft, als meine Tochter weniger als ein Jahr alt war und ich hörte auf zu zählen, wie oft ich sie beim Rühren der Sheabutter schlafend auf meinem Rücken trug. Als meine zweite Tochter geboren wurde verlangsamte ich meine Arbeit für ein Jahr. Zwei Kinder zu haben ist eine ganz andere Geschichte. Die Alterslücke zwischen ihnen, die weniger als 24 Monate betrug, war eine große Herausforderung. Die Mädchen verbrachten viele Stunden schlummernd in einem Tuch oder einer Trage und ich war froh, als ich es schaffte, die täglichen Hausarbeiten zu erledigen. Sie zu tragen hat mir definitiv sehr geholfen.

Während dieser Zeit wurde mir klar, dass ich Mütter unterrichten möchte. Ich möchte den Segen des Babytragens mit so vielen Müttern wie möglich teilen. Ich meldete mich zur Berufsausbildung zur Babytrageberaterin an und erfüllte mir ein Jahr später meinen Traum.

Ich habe es geschafft: Babytrageberaterin, Schwangerschaftsunterstützende Wickelberaterin, Doula-Expertin und Geburtsausbilderin. Heute habe ich außerdem das Glück, dass ich bedenkenlos zur Arbeit zu gehen kann dank der Hilfe unserer erstaunlichen Nanny, die sich um meinen Sohn zu Hause kümmert. Ich habe ihr beigebracht, wie man Babys trägt und sie sorgt dafür, dass mein Sohn keine Umarmung und keine Kuschel-Einheit verpasst, während ich außer Haus bin, um anderen Müttern zu helfen

Blogkategorie: Allgemeines

Kommentar schreiben